Hardy suchte sich vor einigen Jahren einen Platz in der Sonne wo er während der Wintermonate in Ruhe arbeiten und Energie tanken kann. Nach einer achtmonatigen Südamerikareise durch alle Länder Südamerikas fand er so einen Platz in Venezuela. Er kaufte sich dort ein idylisch gelegenes 10.000 Quadratmeter großes Grundstück und begann sich dort ein Atelier zu bauen.
Wie es bei Künstlern so ist wurde bald eine ganze Anlage daraus wo jeder Teil künstlerisch gestaltet ist und man glaubt sich in einem Bild von Hardy zu befinden. Inzwischen besteht die Anlage aus einen 265 Quadratmeter großem Haus, einem Atelier mit 180 Quadratmetern, einem Pool mit 22 Metern Durchmesser und 4 Metern Tiefe und vielen anderen Dingen. Auf dem Grundstück befinden sich zahlreiche Fruchtbäume so daß man sich zum Frühstück einfach eine Ananas, Banane, Mango, Parchita, Lechosa, Orange oder ähnliches frisch holt und genießt. Ein Leben dort ist wie im Paradies meint der Künstler aber er komme auch gerne wieder nach Kärnten zurück wo es ihm im Sommer und Herbst auch sehr gut gefällt. Hardy ist sehr gastfreundlich und kontaktfreudig und es ist jeder der eine Reise nach Venezuela macht herzlich bei ihm im Atelier eingeladen.
hardy@hardy.at

Bilder